UNOCITY, Wien (United Nation, Vienna)

UNOCITY, Wien (United Nation, Vienna) Die 4 Hauptsitze der UNO sind; New York, Genf, Nairobi und Wien. Die UNO hat 193 Mitglieder in der UNO. Kosovo, Taiwan und Holy See sind keine Mitglieder in der UNO. Die UNO wurde am 26. Juni 1945 in San Francisco gegründet. Um die Staaten künftig vor jeder gewaltsamen Änderung des internationalen Machtgefüges zu bewahren und auf diese Weise zu verhindern, dass sich die Tragödie eines Weltkrieges wiederholt. Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind gemäß ihrer Charta die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Volkerrechts, der Schutz der Menschen rechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Im Vordergrund stehen außerdem Unterstützung im Generalsekretär heißt Bann Ki Moon. Er kommt aus Süd Korea. Die UNO hat 6 UNO-Sprachen; English, Französisch, Chinesisch, Spanisch, Russisch, und Arabisch. Die zwei Arbeitssprachen sind Englisch und Französisch. Die UN (Vereinte Nationen) bezahlen 7 Eurocents pro Jahr Miete an der Stadt Wien. Der Wiener UNO City hat über 4.000 Mitarbeiter aus mehr als 100 Ländern. Das aktuelle Weltraum-Projekt ist „S-Class“ Mission der Europäischen Weltraumorganisation. Bereits ab 2017 soll ein Satellit namens „CHEOPS“ Planeten außerhalb unseres Sonnensystem erforschen.

VWU_UNO_excursion1304_SAM0067

Meine persönliche Meinung zur Exkursion in der UNO-City.

Unsere Führerin heißt Roma,. Sie hat durch die Räume der Institution geführt. Sie hat alle Fragen der Studierenden gut beantwortet. Sie hat gesagt, dass die UNO-City Wien am 23. August 1979 eröffnet wurde. Sie arbeitet seit einem Jahr in der UNO-City Wien. Weiters hat sie gesagt, dass sie ihrem Beruf sehr gefällt. Die Aufgabe der UNO-City gefällt mir sehr. Ich träume davon, in der UNO-City zu arbeiten. Diese Organisation hat viele Möglichkeiten, den Menschen zu helfen. Es ist ein bisschen gefährlich, in der UNO-City zu arbeiten. Aber meine Meinung ist egal von mir, weil ich den Menschen helfen möchte. Ich würde gern noch ein weiteres Mal in der UNO-City besuchen. Ich habe viele Informationen bekommen und viele Sachen gesehen. Ich habe vorher nicht gewusst, dass die UNO-City Wien zur großen Architektur der UNO gehört.

Ich bin der Meinung, dass diese Exkursion deshalb interessant war, weil die UNO eine Weltorganisation ist. Was mir besonders gefallen hat, das war unsere Führerin. Sie hat 3 Sprachen sprechen zu können. Ich fand es interessant, dass es so viele Menschen gibt, die in der UNO arbeiten. Im Großen und Ganzen war ich mit dieser Exkursion zufrieden, aber was mir nicht sehr gut gefallen hat, waren die Bilder des Kriegs. Nach dieser Exkursion kann ich sagen, dass die Aufgaben der UNO sensationell günstig sind. Alle Wiener und Wienerinnen sollten sich einmal diese Stadt in der Stadt anschauen. Dann verstehen sie, dass Wien eine andere Stadt ist. So eine Exkursion ist eine gute Möglichkeit, Kolleginnen besser kennenzulernen und Wien zu entdecken. Schwierig war für mich, dass ich einfach viel nicht verstehen konnte, deshalb habe ich im Internet noch recherchiert. Besonders interessant fand ich, dass die UNO viele Projekte für die Welt hat. Meiner Meinung nach helfen solche Exkursionen beim Sprachenlernen, ich würde der Lehrerin raten, viele Exkursionen zu machen.

Was mir an dieser Exkursion besonders gefallen hat, war die Architektur, dass die so schön und so groß ist. Meiner Meinung nach ist die UNO in Wien vor allem für alle Menschen sehr interessant, weil die UNO so viele Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern hat. Völlig neue für mich war, dass die UNO-City das größte Hauptquartier der Welt ist. Ich finde, dass die Architektur der UNO-City eine der schönsten Architektonischen in Wien ist. Auf der Fahrt zur UNO-City habe ich die schöne Brücke über die Donau gesehen. Einerseits finde ich gut, dass die UNO-City viele Touristen besuchen können, andererseits gefällt mir überhaupt nicht, dass sie nur einen begrenzten Bereich für den Touristenbesuch hat. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die Terroristen die UNO attackieren werden. Mich würde noch interessieren, wann ich wieder die UNO-City besuche. Ich bin fest davon überzeugt, dass alle UNO Mitarbeiter mit dem Leben in Wien zufrieden sind. Ich vertrete die Meinung, dass Wien eine der besten Stadt der Welt ist. Diese Exkursion hat mir gezeigt, dass sie Leute aus verschiedenen Kulturen erfolgreich zusammen arbeiten können. Meines Erachtens sollten wir mehr Exkursionen außerhalb von Wien machen.

Advertisements

3 Gedanken zu “UNOCITY, Wien (United Nation, Vienna)

  1. das war für ich eine schöne Überraschung Jane. Und ganz toll geschrieben 🙂 Meinen Meinung nach muss du das auch Frau Greimeister schiecken 🙂

    • Hallo marine,

      Danke für deinen Kommentar. 🙂
      Ja vielleicht schike ich Frau Greimeister dieser Website können. Aber ich bin nicht sicher und schüchtern. 😀
      Ich will auch über dich schreiben. Das Titel ist „die armanische Frau“, das okay ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s